Warenkorbanalyse


Erkennen Sie mit einer Analyse ihrer Kunden-Warenkörbe statistische Zusammenhänge. Mit diesen Daten bieten Sie ihren Kunden Produkte an, die typischerweise bei ähnlichen Bestellungen mitbestellt werden. Der Vorteil dieser Analyse mit Methoden des Data Mining: Sie haben die volle Kontrolle über die Produktempfehlungen. Sie können Aktionsangebote bevorzugt empfehlen und Down-Buying vermeiden (Datenfilter erkennen die Wahl günstigerer Alternativprodukte und streichen diese von der Empfehlungsliste).

Die Auswertung erfolgt anhand von Grafiken sowie statistischen Kennziffern für die Zugehörigkeit eines Produktes zu einer Gruppe bevorzugter Warenkörbe. Diese Gruppen können anhand ihrer Produktgruppe so gefiltert werden, dass bei den Produktempfehlungen ein Down-Selling (Kauf billigerer Alternativprodukte) möglichst ausgeschlossen wird. Diese Filterung kann dabei auch durch das Marketing in ihrem Haus erfolgen, wenn Sie eine übergeordnete Marketing-Strategie verfolgen.




Business News
Wed, 27 Aug 2014 07:22:19 +0200
Bewerbungsstress: Die zehn größten Frust-Momente bei der Job-Suche
Wed, 27 Aug 2014 10:17:00 +0200
Insiderbericht: Telefonica prüft Gebot für Vivendi-Tochter
Wed, 27 Aug 2014 02:08:00 +0200
Expansion in Deutschland geplant: Boxt sich Uber mit Rambo-Methoden durch?
Tue, 26 Aug 2014 19:00:00 +0200
Lizenz entzogen: Argentinien rächt sich an New Yorker Bank
Wed, 27 Aug 2014 08:05:00 +0200
Verkehrsproteste: Verzwickte Lage im Lokführerstreit
Wed, 27 Aug 2014 10:30:45 +0200
Deutscher Sponsoring-Index: Adidas überholt Red Bull
Wed, 27 Aug 2014 09:46:00 +0200
Versicherung: Uniqa durch Abschreibungen belastet


Business-News powered by: