Warenkorbanalyse


Erkennen Sie mit einer Analyse ihrer Kunden-Warenkörbe statistische Zusammenhänge. Mit diesen Daten bieten Sie ihren Kunden Produkte an, die typischerweise bei ähnlichen Bestellungen mitbestellt werden. Der Vorteil dieser Analyse mit Methoden des Data Mining: Sie haben die volle Kontrolle über die Produktempfehlungen. Sie können Aktionsangebote bevorzugt empfehlen und Down-Buying vermeiden (Datenfilter erkennen die Wahl günstigerer Alternativprodukte und streichen diese von der Empfehlungsliste).

Die Auswertung erfolgt anhand von Grafiken sowie statistischen Kennziffern für die Zugehörigkeit eines Produktes zu einer Gruppe bevorzugter Warenkörbe. Diese Gruppen können anhand ihrer Produktgruppe so gefiltert werden, dass bei den Produktempfehlungen ein Down-Selling (Kauf billigerer Alternativprodukte) möglichst ausgeschlossen wird. Diese Filterung kann dabei auch durch das Marketing in ihrem Haus erfolgen, wenn Sie eine übergeordnete Marketing-Strategie verfolgen.




Business News
Mon, 26 Jun 2017 07:32:19 +0200
Insolventer Airbaghersteller: Tödliche Geschosse – das sind die Gründe für die Takata-Pleite
Mon, 26 Jun 2017 08:25:32 +0200
Allianz, Adidas, Bayer: Welche Dax-Konzerne bei Facebook glänzen
Mon, 26 Jun 2017 06:29:21 +0200
Sicherheit: Ein Blick hinter die Kulissen von Bangladeschs Textilindustrie
Mon, 26 Jun 2017 12:32:43 +0200
Metro-Aufspaltung: Kellerhals lenkt nicht ein
Mon, 26 Jun 2017 11:47:22 +0200
„Land der Ideen“: Initiative zeichnet 100 Start-ups aus
Mon, 26 Jun 2017 11:44:48 +0200
Diesel-Nachrüstung: Seehofer fordert klare Aussagen von Autobauern
Mon, 26 Jun 2017 10:57:10 +0200
Abschied vom Veränderungsterror: Fuck off, Change!


Business-News powered by: