Warenkorbanalyse


Erkennen Sie mit einer Analyse ihrer Kunden-Warenkörbe statistische Zusammenhänge. Mit diesen Daten bieten Sie ihren Kunden Produkte an, die typischerweise bei ähnlichen Bestellungen mitbestellt werden. Der Vorteil dieser Analyse mit Methoden des Data Mining: Sie haben die volle Kontrolle über die Produktempfehlungen. Sie können Aktionsangebote bevorzugt empfehlen und Down-Buying vermeiden (Datenfilter erkennen die Wahl günstigerer Alternativprodukte und streichen diese von der Empfehlungsliste).

Die Auswertung erfolgt anhand von Grafiken sowie statistischen Kennziffern für die Zugehörigkeit eines Produktes zu einer Gruppe bevorzugter Warenkörbe. Diese Gruppen können anhand ihrer Produktgruppe so gefiltert werden, dass bei den Produktempfehlungen ein Down-Selling (Kauf billigerer Alternativprodukte) möglichst ausgeschlossen wird. Diese Filterung kann dabei auch durch das Marketing in ihrem Haus erfolgen, wenn Sie eine übergeordnete Marketing-Strategie verfolgen.




Business News
Sat, 28 Mar 2015 09:54:00 +0100
Edeka und Tengelmann: Fusion droht zu scheitern
Sat, 28 Mar 2015 01:56:00 +0100
Klarer Sieg für die Big Boys: Ellen Pao verliert gegen Kleiner Perkins
Sat, 28 Mar 2015 09:06:00 +0100
150 Jahre BASF: „Es ist eine Erfolgsgeschichte“
Sat, 28 Mar 2015 08:47:03 +0100
Büroteams rund um den Globus: Frust in der Fernbeziehung
Sat, 28 Mar 2015 08:36:15 +0100
Auch Amazon überlegt: Vom Netz auf die Straße: Online-Händler öffnen reale Läden
Fri, 27 Mar 2015 22:42:00 +0100
Medienbericht: Intel will angeblich Altera kaufen
Fri, 27 Mar 2015 19:53:41 +0100
Rainer Seele: Wintershall-Chef übernimmt Ruder bei Ölkonzern OMV


Business-News powered by: