Warenkorbanalyse


Erkennen Sie mit einer Analyse ihrer Kunden-Warenkörbe statistische Zusammenhänge. Mit diesen Daten bieten Sie ihren Kunden Produkte an, die typischerweise bei ähnlichen Bestellungen mitbestellt werden. Der Vorteil dieser Analyse mit Methoden des Data Mining: Sie haben die volle Kontrolle über die Produktempfehlungen. Sie können Aktionsangebote bevorzugt empfehlen und Down-Buying vermeiden (Datenfilter erkennen die Wahl günstigerer Alternativprodukte und streichen diese von der Empfehlungsliste).

Die Auswertung erfolgt anhand von Grafiken sowie statistischen Kennziffern für die Zugehörigkeit eines Produktes zu einer Gruppe bevorzugter Warenkörbe. Diese Gruppen können anhand ihrer Produktgruppe so gefiltert werden, dass bei den Produktempfehlungen ein Down-Selling (Kauf billigerer Alternativprodukte) möglichst ausgeschlossen wird. Diese Filterung kann dabei auch durch das Marketing in ihrem Haus erfolgen, wenn Sie eine übergeordnete Marketing-Strategie verfolgen.




Business News
Wed, 22 Feb 2017 07:32:35 +0100
Gesundheitskonzern Fresenius: Sturm startet mit Rekordgewinn
Tue, 21 Feb 2017 21:15:08 +0100
Kasinos in Japan: Wer knackt den Milliarden-Jackpot?
Tue, 21 Feb 2017 17:46:00 +0100
Monitor-Experten über Compliance und VW: „Das Pendel ist zu weit ausgeschlagen“
Tue, 21 Feb 2017 20:07:00 +0100
Accor: Sarkozy wird Chef-Stratege bei Hotelkette
Wed, 22 Feb 2017 08:55:59 +0100
Energieversorger: RWE muss erneut Milliarden abschreiben
Wed, 22 Feb 2017 08:42:00 +0100
Energieversorger: Ökostrom-Anbieter kritisieren „Etikettenschwindel“
Wed, 22 Feb 2017 07:55:06 +0100
Gewinn bricht ein: Der A400M zieht Airbus zu Boden


Business-News powered by: