Warenkorbanalyse


Erkennen Sie mit einer Analyse ihrer Kunden-Warenkörbe statistische Zusammenhänge. Mit diesen Daten bieten Sie ihren Kunden Produkte an, die typischerweise bei ähnlichen Bestellungen mitbestellt werden. Der Vorteil dieser Analyse mit Methoden des Data Mining: Sie haben die volle Kontrolle über die Produktempfehlungen. Sie können Aktionsangebote bevorzugt empfehlen und Down-Buying vermeiden (Datenfilter erkennen die Wahl günstigerer Alternativprodukte und streichen diese von der Empfehlungsliste).

Die Auswertung erfolgt anhand von Grafiken sowie statistischen Kennziffern für die Zugehörigkeit eines Produktes zu einer Gruppe bevorzugter Warenkörbe. Diese Gruppen können anhand ihrer Produktgruppe so gefiltert werden, dass bei den Produktempfehlungen ein Down-Selling (Kauf billigerer Alternativprodukte) möglichst ausgeschlossen wird. Diese Filterung kann dabei auch durch das Marketing in ihrem Haus erfolgen, wenn Sie eine übergeordnete Marketing-Strategie verfolgen.




Business News
Wed, 29 Mar 2017 03:58:00 +0200
Ocrevus: Roche macht Merck mit MS-Mittel Konkurrenz
Tue, 28 Mar 2017 20:24:00 +0200
CO2-Emissionen: Daimler muss beim Klimaschutz aufs Gaspedal treten
Tue, 28 Mar 2017 17:33:00 +0200
Handelskonzern: Bünting will Lohn teilweise in Einkaufsgutscheinen zahlen
Tue, 28 Mar 2017 18:11:37 +0200
Hubertus Benteler: Der Patriarch tritt ab
Wed, 29 Mar 2017 00:05:00 +0200
Milliardenauftrag: Siemens stattet US-Militär mit Medizintechnik aus
Tue, 28 Mar 2017 20:53:00 +0200
Verkauf noch in diesem Jahr: Heizungsableser Ista plant 1000 neue Jobs
Tue, 28 Mar 2017 19:33:00 +0200
Westinghouse: Toshibas AKW-Tochter will Insolvenz beantragen


Business-News powered by: